Verkehrsrecht - Mit uns sind Sie sicher unterwegs

Mobilität ist eine grundlegendes Thema und dazu eine wichtige Voraussetzung für das moderne Arbeitsleben, aber auch für die Freizeitgestaltung der Menschen. Und auch wenn jeder stets sicher und gut an sein Ziel kommen möchte, sieht die Realität anders aus. Verkehrsunfälle und daraus resultierende finanzielle und gesundheitliche Einbußen stehen leider an der Tagesordnung. Und auch schon ein vermeintlich kleiner Verkehrsunfall kann Nerven, Zeit und vor allem Geld kosten, insbesondere dann, wenn es um das Thema Schadenersatz geht. Das Verkehrsrecht ist für den Laien viel zu umfangreich und komplex, um hier in strittigen Fällen alleine zurechtzukommen - und zu seinem Recht! Wer sich im richtigen Moment für eine Rechtsberatung entscheidet, der kann in vielen Fällen eine Menge Geld sparen.

Ihr Anwalt sorgt für Ihr Recht – in allen Fragen rund um das Verkehrsrecht

Das Verkehrsrecht umfasst alle gesetzlichen Vorschriften, die mit der Teilnahme am Straßenverkehr zu tun haben.
Auch strafrechtliche Normen und das sogenannte Verkehrsordnungswidrigkeitenrecht, wenn es z. Bsp. um Bußgelder, Punkte beim Kraftfahrt-Bundesamt und Verwarnungen geht, gehören zum Verkehrsrecht.

Sie waren zu schnell unterwegs und wurden geblitzt? Sie haben falsch geparkt und haben ein Knöllchen erhalten? Wer sich im Straßenverkehr nicht an die Regeln hält, muss meist ein Bußgeld zahlen. Bei Verwarnungen gibt es in der Regel keine Punkte. Je nach Widrigkeit kann ein Bußgeld mit oder ohne Punkten verhängt werden. Wenn zu viele Punkte zusammenkommen, können Sie Ihren Führerschein verlieren. Sie haben bedenken gegen die Rechtmäßigkeit des Bußgeldbescheides oder benötigen Hilfe beim Ausfüllen eine Anhörungsbogens, dann rufen Sie mich an und ich stehe Ihnen bei der Lösung des Falle bei Seite.
Im Verkehrshaftungsrecht ist bestimmt, wer, wann und welchen Schaden zu regulieren hat.
Wer einen Unfall verschuldet hat, muss für den Schaden haften.

Sie wollen wissen, ob Ihnen ein Schadensersatzanspruch zusteht oder Sie sind der Meinung, dass kein Schmerzengeld zu zahlen ist, dann berate ich Sie gerne über Ihre rechtlichen Möglichkeiten.

  • Verkehrsunfall
  • Schadensersatz
  • Schmerzensgeld
  • Nutzungsausfall
  • Ordnungswidrigkeiten, Bußgeldverfahren (z.B. Geschwindigkeitsüberschreitung, Einziehung der Fahrerlaubnis, Punkte in Flensburg)

Abrechnung der anwaltlichen Vergütung

Die Anwaltsvergütung wird entweder nach dem Gesetz oder aufgrund von Honorarvereinbarungen vergütet. Je nach Fall können die Kosten, falls die Voraussetzungen gegeben sind, von der Staatskasse übernommen werden.

Innerhalb der folgenden Formularen können Sie die Informationen, wann eine Kostenübernahme durch die Staatskasse erfolgt, nachlesen:

gratis Download

Beratungshilfeformular

Klicken Sie hier für den Download des Beratungshilfeformulars [PDF] und reichen so einen Antrag auf Beratungshilfe ein.

gratis Download

Prozesskostenhilfeformular

Klicken Sie hier für den Download des Prozesskostenhilfeformulars [PDF] für die Beantragung der Kostenübernahme innerhalb eines gerichtlichen Verfahrens.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Gerne versorgen wir Sie in regelmäßigen Abständen mit intressanten Themen und aktuellen Entscheidungen. Die Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich und kann jederzeit widerrufen werden.

Made with BreezingForms for Joomla!® by Crosstec

Offcanvas

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua.